Mittwoch, 2. September 2015

Spielplatzprüfung Schleswig-Holstein und Hamburg

Die regelmäßige Überprüfung von Kinderspielplätzen und Spielgeräten ist gesetzlich vorgeschrieben und muss von qualifizierten Spielplatzprüfern durchgeführt werden. In Hamburg und Schleswig-Holstein erledigt das die Firma HBR-Hamburg.
Gemäß der DIN EN 1176 unterliegen Kinderspielplätze einschließlich ihrer Geräte, Mobiliar und Freiflächen der einmal jährlichen Hauptinspektion. Die einmal jährliche Kinderspielplatz Jahreshauptinspektion ist vergleichbar mit der alle zwei Jahr wiederkehrenden KFZ Hauptuntersuchung an Fahrzeugen. Die dient zur Feststellung des allgemein betriebssicheren Zustandes von Anlage und Geräten. Grundlagen der Jahreshauptinspektion (Auszug) aus: DIN SPEC 79161, DIN EN 1176 1-11, DIN EN 1177:2008, DIN 7926 (Bestandsgeschützte Geräte) u. a. Hierfür hält die HBR Hamburg entsprechende Prüfkörpersätze vor. Spielplatzprüfung Schleswig-Holstein 

  • Neubauabnahme nach DIN EN 1176 Teil 7
  • Freiräume und Fallschutzmaßnahmen
  • Prüfung auf Finger- und Kopffangstellen
  • Spielplatz-Hauptprüfungen gemäß DIN EN 1176 Teil 7 und
        SPEC 79161 durch nach DIN SPEC 79161 zertifizierte Prüfer
  • Operative Spielplatzprüfungen gemäß DIN EN 1176 Teil 7
  • Regelmäßige Sichtprüfungen im Rahmen von Dauerverträgen
  • Fallschutzausbesserung / -erneuerung
  • Reparaturen von Spielgeräten
  • Sonntag, 8. März 2015

    Jedes zweite Wohngebäude ist über 40 Jahre alt

    Mehr als die Hälfte der insgesamt rund 19 Millionen Wohngebäude in Deutschland ist nach Angaben des Statistischen Bundesamtes älter als 40 Jahre, rund fünf Millionen sind sogar älter als 60 Jahre. Entsprechend groß ist der Modernisierungsbedarf. Laut LBS-Hausbesitzertrend 2014*, eine Umfrage der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) im Auftrag der LBS, gibt jeder dritte Immobilienbesitzer an, sein Haus sei renovierungsbedürftig.